Die nächsten KUNSTSPRECHSTUNDEN und Veranstaltungen 2017:

Termine (Beginn jeweils 19.00 Uhr):
15.12.17  Bartholomäus Grill, Kapstadt/Südafrika (Schriftsteller, Journalist und Afrikakorrespondent)

Aktuelles:

Helmut Mühlbacher hat am 30.07.17 für seine performative und interaktive Skulptur "...and you?" anlässlich der offenen Jahresausstellung des KVTS, mit dem Thema STATTBESETZUNG.kunstimöffentlichenraum, den gemeinsam von Landkreis, Stadt und Kunstverein Traunstein vergebenen "Roter-Reiter Preis" für Bildende Kunst erhalten.  

Den Preis haben bereits die Atelierkolleginnen Cosima Strähhuber (2013) und Claudia Weber (2015) erhalten.


Die KUNSTSPRECHSTUNDE ist seit Sept. 2015 eine geschützte Wortmarke mit entsprechender Eintragung beim Deutschen Patent- und Markenamt.

Helmut Mühlbacher wurde, als Vertreter des Projektes der KUNSTSPRECHSTUNDE, am 5.10.2015 vom Landkreis Traunstein mit dem Deutschen Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement im Kulturbereich ausgezeichnet.

 


 

Was ist die Kunstsprechstunde:

 

- Die Kunstsprechstunde ist ein öffentliches Gesprächs- und Diskussionsforum für aktuelle Kunst- und Gestaltungsfragen und findet im Abstand von zwei Monaten statt. Die Abende werden von den Künstlern Helmut Mühlbacher und Cosima Strähhuber organisiert und vrbereitet.

 

- Die Abende werden von ausgewählten Künstlern zu verschiedenen Themen gestaltet.


Charakteristik der Kunstsprechstunde:

 

- Die Besucher können einen intensiven Einblick in die Arbeit einer Künstlerin/eines Künstlers verschiedenster Gattungen der Bildenden und Darstellenden Kunst, Musik oder Literatur erhalten.

 

- Im Lauf der Jahre wird ein intensiver Blick auf die vielfältigen Themen von Bildender und Darstellender Kunst, Musik und Literatur und deren spezifischen Aspekte ermöglicht.

 

- Es geht im Kern um die Entwicklung einer Gesprächskultur über Kunst und- Kulturfragen und zu lernen, die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, zu reflektieren, zu beurteilen und sachlich zu benennen.

 

- Dies geschieht in einer Gemeinschaft aus offenen, interessierten und sehr aufgeschlossenen Menschen, mit unterschiedlichsten Biografien, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

 

- Künstler und Gäste lernen im Gespräch voneinander, sie entwickeln sich durch gemeinsame Reflexion. Qualitätskriterien werden gemeinsam erarbeitet und definiert.

 

- Ein wichtiger Aspekt des Projekts ist es, dass sich an den Abenden der Kunstsprechstunde unterschiedlichste Menschen begegnen, kennen lernen und vernetzen, sei es auf privater Ebene oder im Bereich der Kreativwirtschaft.

 

- Nach den intensiven Besprechungen folgt bei Essen und Trinken die Pflege von Geselligkeit, von Freundschaften und das Kennenlernen und der Austausch mit neuen Menschen.

Das Gesehene, Gehörte, Erlebte oder Erfahrene wird von jedem einzelnen Besucher hinausgetragen und in den Alltag integriert werden. Durch diesen erweiterten Horizont verändert sich grundlegend eine kulturelle Auffasssung und Haltung.

 

Diese spezielle Mischung aus Information, Austausch, Diskussion, Gespräch, Begegnung und Geselligkeit unterschiedlichster Menschen ist eine besondere Art Kultur zu leben und gleichzeitig den Horizont einer jeden Besucherin/eines jeden Besuchers auf unterschiedlichste Art- und Weise zu erweitern.